Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 04.12.21 ist eine Anpassung der Corona-Regeln/des Hygienekonzeptes für den Trainings- und Spielbetrieb der Turnerschaft Grefrath erforderlich.

Grundsätzlich gilt im Amateursport in NRW die 2G-Regel, d.h. alle Personen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, dürfen nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen!

Ausnahmen von der 2G-Regel:

  • Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre.
  • Jugendliche Schüler*innen im Alter von 16 und 17 Jahren zum Zwecke der Sportausübung mit Schulnachweis.
    Schüler*innen gelten weiterhin aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt.
  • Für nicht immunisierte Sportlerinnen und Sportler und für Jugendliche, die nicht mehr in der Schule sind und somit nicht mehr an den Schultestungen teilnehmen, gilt weiterhin ein aktueller (höchstens 48 Stunden alter) PCR-Test als Teilnahmevoraussetzung am Sportbetrieb.
  • Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens 6 Wochen zurückliegt, nicht gegen Covid-19 geimpft werden können und einen negativen Testnachweis (Antigenschnelltest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) haben.

Alle Trainer und Übungsleiter haben in ihren Mannschaften oder Gruppen die Einhaltung der o.a. Regelungen zu kontrollieren und entsprechend auch schriftlich zu dokumentieren.

Spielbetrieb/Zuschauer:

Alle am Spielbetrieb Beteiligten (Spieler, Trainer/Betreuer, Schiedsrichter, Kampfgericht etc.) müssen vor Ort nachweislich der 2G-Regel unter Berücksichtigung der o. a. Ausnahmen entsprechen, um die Sporthallen betreten zu können!

Diese Regelung gilt auch für Besucher/Zuschauer! Hier ist die Einlasskontrolle im Zuschauereingangsbereich (nicht mehr auf der Tribüne) vorzunehmen.

Der Nachweis einer Immunisierung oder negativen Testung sowie ein amtliches Ausweispapier sind beim Zutritt vorzuzeigen und zu kontrollieren. Personen, die die erforderlichen Nachweise nicht vorzeigen, haben keinen Zutritt.

Die Kontrolle der „2G-Regel“ ist von der jeweiligen Mannschaft /Mannschaftsverantwortlichen mit Heimspiel/Heimrecht durchzuführen bzw. sicherzustellen.

Im gesamten Innenbereich der Sporthalle und Cafeteria ist das Tragen mindestens einer medizinischen Maske verpflichtend. Zur Einnahme von Speisen und Getränken kann die Maske ausnahmsweise abgenommen werden.

Grundsätzlich sind die bekannten AHA+L Regeln weiter zu beachten. Ebenso ist von den Möglichkeiten der Händedesinfektion Gebrauch zu machen.

Die regelmäßige Durchlüftung der Halle, auch in den Spielpausen, wird durch die jeweiligen Mannschaftsverantwortlichen/Trainer*innen sichergestellt.

Mit sportlichen Grüßen
Der geschäftsführende Vorstand