Update:

Wie im Infobrief bereits angekündigt, gilt für das Land NRW die Inzidenzstufe 1 mit der Folge, dass nach § 14 Abs. 4 Nr. 6 Corona-Schutzverordnung NRW der Negativtestnachweis bei der Sportausübung entfällt.
Für den Zutritt von Zuschauern zu Sportveranstaltungen in Innenräumen (Sporthallen) ist aber nach wie vor der Negativtestnachweis erforderlich!!!

Liebe Vorstandsmitglieder, liebe Trainer, Übungsleiter und Betreuer, liebe Sportler und Sportlerinnen,

die positive Entwicklung der Inzidenzzahlen im Kreis Viersen und im Land NRW hat für den Sportbetrieb weitere Lockerungsschritte zur Folge. Für den Kreis Viersen gilt ab Mittwoch, 09.06.21, die Inzidenzstufe 1 (0-35). Sowohl kontaktfreier Sport als auch Kontaktsport drinnen (Sporthalle) und draußen (Schulwiese/Schwingbodenpark) ist nunmehr unter folgenden Voraussetzungen möglich:

Kontaktsport draußen/drinnen

  • bis 100 Personen mit Test und einfacher RV**

Kontaktfreier Sport draußen

  • Ohne Personenbegrenzung

Kontaktfreier Sport drinnen

  • Ohne Personenbegrenzung mit Mindestabstand, Test und einfacher RV**

bei allen Gruppen: zzgl. Immunisierte*.

* Immunisierte = nachgewiesene Immunisierung durch Impfung oder Genesung; kein Test notwendig
**einfache Rückverfolgbarkeit = Name, Adresse, E-Mail oder Tel. Nr. aller Personen digital/schriftlich erfasst und 4 Wochen gespeichert

Entsprechend ist dann auch wieder die Austragung von Testspielen mit Zuschauern in begrenztem Umfang (1/3 der Zuschauerkapazität) möglich. Weiterhin müssen die Zuschauer mit negativem Test* auf fest zugewiesenen Sitz- oder Stehplätzen (Sitz- und Stehplatzverzeichnis zur besonderen Rückverfolgbarkeit) unter Beachtung des Mindestabstands auf der Tribüne der Sporthalle Platz nehmen. Händedesinfektion und Maskenpflicht bis zur Einnahme des festen Sitzplatzes natürlich inbegriffen.

Wenn auch für das Land NRW die Inzidenzstufe 1 gilt, was aller Voraussicht nach ab Freitag, 11.06.21, der Fall sein wird, kann bei der Sportausübung auf Negativtestnachweise verzichtet werden.

Bei Symptomen wie erhöhte Temperatur, allgemeine Schlappheit, trockener Husten, grippeähnliche Anzeichen darf am Trainingsbetrieb nicht teilgenommen werden. Bei Kindern und Jugendlichen sind die Eltern/Erziehungsberechtigten anzusprechen, um ggfs. weitere Maßnahmen einzuleiten.

Im Verdachtsfall bzw. einer Ansteckung eines Gruppenmitgliedes an Covid-19 muss der Trainingsbetrieb unverzüglich eingestellt werden und der entsprechende Abteilungsleiter*innen / Fachwart*innen zwecks weiterer Verfahrensweise informiert werden.

Außerhalb des Sport-/Trainingsbetriebes sind natürlich weiterhin die Regelungen der Corona-Schutzverordnung zum Mindestabstand, Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht sowie zur Hygiene zu beachten.

Diese Regelungen gelten bis auf Weiteres. Sobald Änderungen/Neuerungen bekannt werden bzw.in Kraft treten, werden wir Euch entsprechend informieren.

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand